SPORTMEDIZIN

Schnell wieder fit werden

Sie werden morgens wach, wollen aus dem Bett springen und merken: Ihre Hüft- oder Kniegelenke wollen nicht so wie Sie und Sie kommen erst mühsam und langsam in Gang. Die Diagnose kann dann heißen; beginnende Arthrose. Zunächst ist nur die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt, im weiteren Verlauf der Erkrankung kommen oft auch stärker werdende Schmerzen hinzu. Der Grund für die Schmerzen; chronische Entzündung und fehlende Gelenkflüssigkeit als Schmiermittel für die Gelenke.

Was kann man dagegen tun? Arthrose ist nicht heilbar, das bedeutet aber nicht, dass man auch die mit der Erkrankung verbundenen Schmerzen akzeptieren muss. Der Arthroseschmerz lässt sich dank moderner Medizin heute weitgehend lindern und auch die verloren gegangene natürliche Gelenkflüssigkeit lässt sich heute durch eine Knorpelschutztherapie ersetzen. Es wird bei dieser Behandlung kein Medikament im eigentlichen Sinne, sondern eine synthetisch hergestellte Substanz verwendet. Wie eine flüssige Prothese füllt dieses Gleitmittel die fehlende Gelenkschmiere auf, um so die Verbindung von Bewegung und Schmerz aufzulösen und umzukehren.

Sie bleiben trotz Arthrose beweglich und können aktiv am Leben teilnehmen. Dadurch verbessert sich einerseits Ihre persönliche Lebensqualität; andererseits ist mehr Bewegung auch Hilfe zur Selbsthilfe, denn sie regt die Gelenke an, wieder mehr Gelenkflüssigkeit zu produzieren. Dadurch verlangsamt sich das Fortschreiten der Erkrankung, ein künstlicher Gelenkersatz wird erst später oder vielleicht sogar garnicht mehr notwendig.

Ihr Besuch

WENN SIE DAS ERSTE MAL ZU UNS KOMMEN

NOTRUF

Im Falle von dringenden Fällen, fühlen Sie sich frei, Fragen zu stellen.